Routine im Cycling, Premiere im Badminton - das sind die weiteren Schweizer Selektionen für die Paralympics

Die Schweizer Delegation für die Paralympics in Tokio ist beinahe komplett: Im Cycling wurden Sandra Graf, Sandra Stöckli, Tobias Fankhauser, Heinz Frei und Fabian Recher selektioniert. Im Badminton können Cynthia Mathez und Karin Suter die grosse Reise an die Spiele planen, die am 24. August beginnen.

 

“Die Entscheide waren zum Teil sehr, sehr hart”, sagt Roger Getzmann, Chef de Mission Tokio 2020, nach der zweiten Runde der Selektionen. Gerade im Cycling gab es mehr Athlet*innen, die die Vorgaben erfüllt haben, “aber wir haben eben leider nicht mehr Plätze zur Verfügung”. Die Fachkommission Sport von Swiss Paralympic mit Andreas Heiniger (Leiter Leistungssport Rollstuhlsport/Schweizer Paraplegiker-Vereinigung) und Matthias Schlüssel (Leiter Spitzensport PluSport) hatten die Selektionsentscheide getroffen. Diese mussten dann von der Selektionskommission bestätigt werden, bestehend aus René Will (Präsident Swiss Paralympic), Laurent Prince (Vize-Präsident), Conchita Jäger (Geschäftsführerin) und Roger Getzmann. Weiterlesen...